Fotografie-News
© Trailbomber / Kontakt: Info-biker@online.de Online seit: 26.04.2013 Icons8.com
Trailbomber.de
MTB - News
Fotografie - News
Mountainbike und Fotografie News
MTB-News
21.05.2019
10.03.2019
19.12.2018
Pläne für 2019 Neue Projekte brauche ich keine planen, denn ich habe genug von 2018, die ich unbedingt fahren möchte. Wochenendtouren mit min. einer Übernachtung im Odenwald und Pfalz sind auch auf dem Plan. Diese Touren werde ich bewusst mit vollem Gepäck als Vorbereitung auf mein Jahreshighlight, den Alpencross von Oberstdorf nach Riva fahren. Da ich in Sachen Alpencross, bisher nur einen geführten auf meiner Habenseite habe, bin ich bei GPsies und GPS-Tours auf die Suche nach einer Tour gegangen und wurde bei GPS-Tours fündig. Wegen Unterkunfts-Tipps, habe ich einen Thread im MTB-News-Forum gestartet und da habe ich noch von einem User ein paar Änderungstipps von seiner Alpencross-Tour, die sehr ähnlich verlaufen ist bekommen und die habe ich dankend angenommen und entsprechend meine Route modifiziert. Die Eckdaten: rd.: 12.000 Hm und rd. 380 Km. Das wird nach dem geführten Alpencross 2013 mit Gepäcktransport, mein zweiter, aber selbständiger ohne Gepäcktransport werden. Das heißt, ich werde ca. 7-8 Kg auf dem Rücken transportieren. Das bringt mich auch schon zu meinem Körpergewicht. Das Rucksackgewicht bekommt dadurch einen ganz neuen Stellenwert und wird zum Thema. Durch die ganzen Zwangspausen hat mein Körpergewicht leider etwas gelitten. Das steht auf meiner Prioritätenliste nach der Fitness an zweiter Stelle. Hier ist mein Ziel, bis Ende Februar 5 Kg zu reduzieren und bis einen Monat vor Start des Alpencross noch weitere 5 Kg zu verlieren. Damit möchte ich etwas mehr als das Rucksackgewicht an Körpergewicht verlieren. Den Termin für den Alpencross habe ich noch nicht genau festgelegt. Er wird aber im Juli oder August stattfinden. Den Rücktransport plane ich mit einem Bike-Shuttle Anbieter. Daher wird der genaue Termin von den Anbieterterminen vorgegeben. Fahrservice-Süd (Mein Favorit) Transalp-Veranstalter Da die letzten beide Jahre mein Bike mehr stand als gefahren wurde, ist meine Motivation und Antrieb für 2019 extrem hoch. Mal sehen, was das Jahr 2019 für mich bereithält! Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. John Lennon
-
Neuanschaffung „MTB-Sommerschuh“ Da mein MTB-Sommerschuh nun 13 Jahre alt wurde und noch mein erster MTB-Schuh (Shimano MT-51) ist, und die Sohle mitlerweile stark abgenutzt ist, habe ich mir einen neuen Sommerschuh zugelegt. Da ich keinen Vergleich zu anderen Marken habe und ich mit Shimano sehr zufrieden bin, habe ich nicht lange verglischen und mich wieder für Shimano entschieden. Meine Kriterien waren bei der Entscheidungsfindung folgende: gute Geheigenschaften Schnürschuh Wasserdicht Ich habe mir das Shimano Sortiment angesehen und bin bei dem Modell „SH-XM7 Tourenschuh“ fündig geworden. Dann habe ich im Netz nach Tests und Erfahrungsberichte gesucht und bin fast durchgehend nur auf positive Infos über den Schuh gestoßen. Mein erster Eindruck von dem Schuh, sehr wertig und solide. Meine normale Schuhgröße ist 43. Bei der Schuhgröße wird darauf hingewiesen, dass er eine Nummer kleiner ausfällt. Ich hatte mir die Größe 43 und 44 bestellt. Der 43er ist mir selbst mit dünnen Sommersocken zu klein (leichter Kontakt mit dem Zeh). Der 44er passt für meinen Fuß perfekt. Die ersten Gehversuche in der Wohnung fühlen sich gut an. Da meine Trainingsfahrzeit z. Zt. um die 2 Stunden sind, ist der Schuh für die Aktuelle Außentemperatur, zumindest für mich, nicht geeignet. Daher kann ich erst bei entsprechender Außentemp. weitere Aussagen über den Schuh machen. Sobald ich die Ersten Fahrten damit gemacht habe und eine solide Aussage machen kann, werde ich darüber berichten.
09.02.2019
Wartung am kpl. Antrieb Was macht man, wenn es stürmt und regnet? Das Bike fit für die Saison machen. Vor einigen Wochen habe ich für beide Bikes den kpl. Antrieb bestellt und habe heute die Zeit bei dem ……. Wetter für die Wartung des Antriebs genutzt. Beim Canyon, war an den Kettenblättern schon deutlich die Haifischzähneform zu sehen. Da wurde es Zeit! Am kpl. Antrieb war die dritte Kette gelaufen, dass heisst für mich, einen kpl. Wechsel des Antriebs. Bei der Gelegenheit, habe ich am kpl. Hinterbau die Lager gecheckt und gefettet. An der Wippe hatte ich schon vor einiger Zeit die Lager wegen knarzgeräusche überprüft und musste sie wechseln. Die Bremsbeläge habe ich auch überprüft und lasse sie noch ihren Dienst tun. Beim Radon musste ich nur den kpl. Antrieb wechseln. Das Radon steht jetzt wieder für den Weg zur Arbeit bereit, es muss nur wieder das Wetter dazu passen. Für die anstehende Saison steht das Canyon bereit.
10.03.2019
11.05.2019
Streetfotografie-Heidelberg bei Nacht Bei Nacht und Regen sehen die Straßen anders aus, als bei Tag und wunderschönen Sonnenschein. Heute habe ich mich bei leichtem Regen auf den Weg in die Heidelberger Altstadt gemacht. Mein Hauptziel war die „Untere Straße, wo eine Kneipe neben der anderen das Straßenbild prägt. Hier sind abends hauptsächlich Studenten unterwegs um zu feiern. Warum ist die „Untere Straße“ bei Regen so interessant für den Fotografen? Das Kopfsteinpflaster spiegelt das Licht der Straßenbeleuchtung bei Regen in einem weichen Gelbton. Das verleiht dem Straßenbild eine zusätzliche Wärme und Atmosphäre. Als Regenschutz für die Kamere, habe ich in eine dünne Plastiktüte ein kleines Loch gemacht und das mit einem Gummi an der Sonnenblende des Objektivs fixiert. Damit war die Kamera geschützt und ich hatte noch freie Hand um sie gut zu bedienen. Die Bilder sind wie immer auf meinem Google-Foto Konto und zu sehen. Dazu gekommen ist Natur
Streetfotografie-Mannheim bei Nacht Da ich immer zu den Motivplätzen laufe, geht doch einige Zeit dadurch „verloren“. Aber durch das laufen, kommt man durch Straßen, durch die man sonst nie kommt und da könnte ja unterwegs noch ein spontanes Motiv einem vor die Linse kommen. Daher war ich zweimal am späten Abend in Mannheim unterwegs. Ich habe festgestellt, dass wenn man mit dem Foto in der Stadt unterwegs ist, dass Stadtbild mit anderen Augen sieht und man auf andere Dinge achtet. Wie könnte es auch anders sein, war ich an den bekannten mannheimern Motive auch interessiert, auch auf die Gefahr hin, dass ich das x mal das Motiv fotografiere und im Web zu sehen ist. Daher war mein Ziel, diese Motive aus einer Perspektive zu fotografieren, die ich im Web - nach vielen Bildern ansehen noch nicht gesehen habe. Ist aber nicht leicht eine andere (neue) Perspektive zu finden! Man kann es als Herausvorderung sehen! Aber ich denke, dass ich das ein oder andere Motiv gut getroffen habe. Das Bildband ist wie immer auf meinem Google-Foto Konto zu sehen.
21.05.2019