Mein erstes richtiges Bike (Radon QLT Litening World Cup Edition) mit 100/100 mm Federweg. Mit dem fahre ich den Winter über.
Mein aktuelles Bike Canyon AM 8 (Mod.: 2011) Bis jetzt zufrieden!
Bevor ich zum Biken gekommen bin, habe ich Tennis und davor Fußball gespielt. Ihr seht, ich war schon immer sportlich unterwegs! 2005 haben meine Knie und Sprunggelenke sich langsam aber sicher beim Tennis angefangen mit Schmerzen zu melden. Da ich weiter Sport machen wollte (ohne Schmerzen), musste ich mir eine neue Sportart suchen. Nach dem Gespräch beim Orthopäden, wusste ich, das es was sein muss, wo das Körpergewicht meinen Bewegungsaparat nicht so sehr belastet. So bin ich 2006 beim biken gelandet. Mein erstes Bike war vom Aldi. Nach ein paar Wochen habe ich schnell gemerkt, dass mich das Bikefieber erwischt hat. Mein erstes richtiges Bike war ein Radon QLT Litening World Cup Edition. Die Ersten Bikeklamotten habe ich in den versch. Discountern gekauft. Habe aber sehr schnell bemerkt, dass die Sachen für das tägliche Biken - bis auf die Shirts (meiner Meinung nach) die Anforderungen nur bedingt erfüllen. Da mein Arbeitswegs nur 6,5 Km beträgt, fahre ich fast jeden Tag mit dem Bike zur Arbeit. Meinen ersten Bike-Urlaub habe ich 2007 bei einem Pauschal-Wochenende inkl. Techniktraining in Kitzbühel gemacht (3 Kurse bisher). Wer tolle Trails fahren will, dem kann ich nur ein Techniktraining empfehlen! Ab dem Jahr darauf habe ich dann auch an versch. Marathon-Rennen in unserer Umgebung teilgenommen. 2011 hatte ich einen Punkt erreicht, wo meine Fahrtechnik sich mit dem Radon nur noch eingeschrängt fahren hat lassen. Da habe ich mir das Canyon AM 8 mit 150/140 mm Federweg gekauft und konnte von da an technisch anspruchsvollere Trails fahren und meine Technik weiter ausbauen - super! Den Winter fahre ich so gut es geht durch. Mit den entsprechenden Klamotten und Lichtausstattung, wird bis - 10 °C gefahren (sind aber “nur” Bewegungsfahrten). Lichttechnisch habe ich die Wilma (1.100 Lumen) am Lenker und die Piko (800 Lumen) von Lupine auf dem Helm. Mit auf den Touren ist meine kleine Panasonic Lumix TZ-25. Seit dem bekomme ich im Jahr so 4.500-5.000 Km und ca. 55.000 Hm auf die Kurbel. Ohne Arbeitsweg! Selber schrauben: Da ich beruflich aus der Maschinenbau Ecke komme, schraube ich an meinen Bikes selbst. Über die Jahre habe ich mir so ein ansehlisches Werkzeugsortiment zusammen gekauft.
Hallo lieber Leser, in den folgenden Zeilen möchte ich Euch in einem kl. Lebenslauf beschreiben, wie ich zum Biken gekommen bin.
09.12.2017
Impressum: Angaben gemäß § 5 TMG, sowie verantwortlich für den Inhalt der Webseite nach § 55 Abs. 2 RStV: Albert Moos Adresse auf Anfrage e-mail Kontakt: info-biker@online.de
Online seit: 26.04.2013
© Trailbomber / Kontakt: Info-biker@online.de
Trailbomber.de So kam ich zum Biken Über mich